Inhalt anspringen

Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe

Der Bergpark Wilhelmshöhe ist weltweit einmalig. Er gilt als Europas größter Bergpark und ist berühmt für seinen einzigartigen Baum- und Pflanzenreichtum, die Museen und Sehenswürdigkeiten und natürlich den Herkules und die Wasserspiele. Zu Recht gehört es zu den UNESCO-Welterbestätten.

Auf dieser Seite


UNESCO-Welterbetag am 7. Juni

Unter dem Motto "Welterbe verbindet" wird der UNESCO-Welterbetag 2020 aufgrund der Corona-Pandemie erstmals digital gefeiert. Viele der 46 Welterbestätten in Deutschland beteiligen sich. Über eine interaktive Karte können Sie sich ganz einfach einen Überblick verschaffen und die Stätte mit nur einem Klick besuchen.Entdecken Sie in Kurzclips noch unbekannte Orte und erfahren Sie spannende Hintergrundinformationen in Videointerviews. 

Fotoaktion #WelterbeVerbindet: Mitmachen und Fotos teilen!

Werden Sie Teil des UNESCO-Welterbetags und laden Sie ein Foto von sich und einer Welterbestätte hoch. Wählen Sie ein Welterbetag-Motiv. Teilen Sie Ihr Foto unter dem Hashtag #WelterbeVerbindet über Facebook, Instagram oder Twitter. Für die drei originellsten Fotos verschenkt der UNESCO-Welterbetag je eine Tasche mit vielen bunten Give-aways aus UNESCO-Welterbestätten.

Experimentieren für Kinder und Jugendliche

Mit speziell für Kinder und Jugendliche konzipierten Beiträgen können auch die Kleinsten von "ihrem" Welterbe lernen. Ratespiele, Bastelanleitungen und Malvorlagen machen den UNESCO-Welterbetag zur vielfältigen Lernplattform.


Europas größter Bergpark mit Herkules und Wasserspielen

Der am Hang des Habichtswaldes gelegene Landschaftsgarten ist der größte Bergpark Europas und erstreckt sich insgesamt über eine Fläche von 560 Hektar. Hier lassen sich die verschiedenen gartenkünstlerischen Ideen als Repräsentation absolutistischer Herrschaft über einen Zeitraum von drei Jahrhunderten eindrucksvoll erleben. Seit 2013 zählt das Gesamtkunstwerk Bergpark Wilhelmshöhe mit den historischen Wasserspielen zu den UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten. Der Bergpark ist ganzjährig frei und kostenlos zugänglich. Bitte beachten Sie, dass der Bergpark autofrei und damit ausschließlich fußläufig erlebbar ist.

Parkgeschichte

Sehenswertes

Rund um den Bergpark

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...