Inhalt anspringen

Ballhaus

Der Park Wilhelmshöhe birgt neben dem Schloss ein weiteres Kleinod, das Ballhaus. Nach außen mutet das Gebäude eher schlicht an. Das prachtvolle Innere mit dem großen Ballsaal versetzt deshalb umso mehr in Erstaunen.

Seit dem 16. August 2020 finden im Ballhaus wieder an jedem zweiten Sonntag um 17 Uhr Konzertveranstaltungen statt. Mit der Reihe »Kultur & Co unterm Kronleuchter« knüpft die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) an die beliebten Sonntagskonzerte »Kultur unterm Kronleuchter« aus der vergangenen Saison an, die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden mussten.

Die Ticketpreise für jedes Konzert sind reduziert und betragen 10 Euro pro Person. Zusätzlich sind Spenden möglich, die der freien Kulturszene in Kassel zugutekommen. Die Karten sind an der Museumskasse von Schloss Wilhelmshöhe, dem HNA-Kartenservice oder online unter  https://mhk.reservix.de/events erhältlich.

Prachtvoller Saal mit schlichter Fassade

Das Baudenkmal wurde als Hoftheater in der Regierungszeit von Jérôme Bonaparte in den Jahren 1808 bis 1810 durch den jungen Leo von Klenze errichtet. Es war das erste Gebäude des später berühmten Münchener Architekten. Die prachtvolle Innenausstattung geht auf den Kasseler Architekten Johann Conrad Bromeis zurück, der das Theater von 1828 bis 1830 zum Ballhaus umbaute. Das Ballhaus ist nur für Sonderveranstaltungen geöffnet.

Termine im Ballhaus

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...