Einbürgerung

Hinweise zu den Einbürgerungsvoraussetzungen für Ausländer/Innen ab 16 Jahren, die die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben möchten.

Einschränkung der Öffnungszeiten

Der Bereich Staatsangehörigkeit (Einbürgerung) bleibt am 25. Juni 2024 aufgrund einer externen Veranstaltung geschlossen. 

Beschreibung

Neuregelungen zum Einbürgerungsrecht 
Das Staatsangehörigkeitsgesetz ist noch nicht in Kraft, dies ändert sich ab dem 27. Juni 2024, hessische Ausführungsbestimmungen liegen derzeit noch nicht vor, insbesondere die Frage nach den erforderlichen wirtschaftlichen Voraussetzungen (Einkommensverhältnisse) können daher derzeit noch nicht beantwortet werden.

Ein/e Ausländer/in kann auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erwerben.

Für jede Person ab dem 16. Lebensjahr muss ein eigener Antrag gestellt werden. Bitte nutzen Sie als erstes unseren Online-Service, um Ihre persönlichen Einbürgerungsmöglichkeiten sowie die einzureichenden Unterlagen abzufragen.

Einen kurzen Überblick über die wesentlichen Einbürgerungsvoraussetzungen können Sie der nachfolgenden, nicht abschließenden Auflistung entnehmen.


Einbürgerungsvoraussetzungen:

5 Jahre rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland (kürzere Zeiten in Ausnahmefällen möglich) 

  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (z.B. Schul-, Studien- oder Berufsabschluss, Zertifikat Deutsch B1)
  • Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland
  • Niederlassungserlaubnis, auch mit vielen befristeten Aufenthaltserlaubnissen möglich
  • Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland

Online-Services

Nutzen Sie unseren Online‐Service und beantworten Sie uns ein paar Fragen. Wir können dann abschätzen, ob eine Einbürgerung für Sie möglich und erfolgreich sein könnte.

Gerne können sie uns hier Ihre bereits vorhanden Nachweise (z.B. Schul- oder Berufsabschluss, Sprachkurszertifikat, Einbürgerungstest, Einkommensnachweis) übermitteln.

Einbürgerungsfragen für den Erstkontakt online beantworten (Öffnet in einem neuen Tab)
Unterlagen über Digitalen Briefkasten nachreichen (Öffnet in einem neuen Tab)

Anschrift und Öffnungszeiten

Einbürgerung

Hinweis

Sprechzeiten nur nach vorheriger Terminvereinbarung

Bitte nutzen Sie derzeit vorrangig die telefonische oder elektronische Kommunikation.

Jetzt Termin vereinbaren

 Zur Terminvereinbarung

Terminvereinbarung telefonisch:  (0561) 115

Ähnliche Dienstleistungen

Erläuterungen und Hinweise

Glossar

Einbürgerung (eingebürgert)

Einbürgerung (eingebürgert)

Das ist eine Urkunde.
Sie ist für Personen aus einem anderen Land.
Sie bekommen diese Urkunde:
Wenn diese Personen in Deutschland leben.
Und den deutschen Pass bekommen.
Dann haben sie die deutsche Staats-Bürgerschaft.
Das bedeutet:
Sie sind Deutsche.

Niederlassungs-Erlaubnis (Niederlassungserlaubnis)

Niederlassungs-Erlaubnis (Niederlassungserlaubnis)

Das ist ein Papier vom Staat.
Darin steht:
Man darf immer in Deutschland bleiben.

Aufenthaltserlaubnis (Aufenthalts-Erlaubnis)

Aufenthaltserlaubnis (Aufenthalts-Erlaubnis)

Das ist ein Papier vom Staat.
Es ist für Menschen aus einem anderen
Land.
Darin steht:
Dies Person hat das Recht, in Deutschland zu leben.
Sie hat dieses Recht für eine bestimmte Zeit.
Solange diese Person etwas Bestimmtes macht.
Zum Beispiel ein Studium
oder eine Berufs-Ausbildung.

Negativ-Bescheinigung (Negativbescheinigung)

Negativ-Bescheinigung (Negativbescheinigung)

Das ist ein Schreiben.
Darin steht:
Man hat etwas nicht.
oder
Man bekommt etwas nicht.

Zum Beispiel:

  • Man bekommt kein Geld vom Staat.

oder

  • Man hat kein Sorge-Recht für ein Kind.
    Das bedeutet:
    Man hat nicht das Recht, sich um ein Kind zu kümmern.

oder

  • Man hat keine deutsche Staats-Angehörigkeit.
    Das bedeutet:
    Man hat keinen deutschen Pass.
Ehefähigkeitszeugnis (Ehe-Fähigkeits-Zeugnis)

Ehefähigkeitszeugnis (Ehe-Fähigkeits-Zeugnis)

Das ist eine Papier vom Amt.
Darin steht:
Diese Person darf heiraten.

Dieses Papier brauchen Paare.
Wenn ein Partner aus einem anderen Land kommt.
Und wenn dieser Partner keinen deutschen Pass hat.

Das Papier brauchen auch Deutsche.
Wenn sie in einem anderen Land heiraten wollen.

Geburten-Register (Geburtenregister)

Geburten-Register (Geburtenregister)

Das ist eine Liste.
Darin stehen verschiedene Daten von neu geborenen Babys.

Dazu gehören:

  • Der Name
  • Die Namen von den Eltern
  • Das Geschlecht
  • Das Geburtsdatum
  • Der Geburtsort
Apostille

Apostille

Das ist ein Papier.
Darin steht:
Dieses Dokument aus Deutschland ist echt.
Oder
Diese Urkunde aus Deutschland ist echt.
Sie ist nicht gefälscht.

Man braucht dieses Papier.
Wenn man in einem anderen Land arbeitet.
Oder wenn man in einem anderen Land lebt.

Legalisation

Legalisation

Das ist ein Papier.
Es ist so etwas Ähnliches wie eine Apostille.
Darin steht:
Dieses Dokument aus Deutschland ist echt
Oder
Diese Urkunde aus Deutschland ist echt.

Sie ist nicht gefälscht.
Man braucht dieses Papier.
Wenn man in einem anderen Land arbeitet.
Oder wenn man in einem anderen Land lebt.
Man braucht dieses Papier.
Wenn eine Apostille nicht ausreicht.

Lebens-Partnerschafts-Urkunde (Lebenspartnerschaftsurkunde)

Lebens-Partnerschafts-Urkunde (Lebenspartnerschaftsurkunde)

Das ist ein Papier.
Darin steht:
Diese Personen haben eine Lebens-Partnerschaft.
Das ist so etwas ähnliches wie eine Ehe.
Aber für gleich-geschlechtliche Paare.
Zum Beispiel:
Die beim Standes-Amt gesagt haben.
Ja ich will eine Lebens-Partnerschaft.

Aufenthaltstitel (Aufenthalts-Titel)

Aufenthaltstitel (Aufenthalts-Titel)

Das ist ein Papier.
Es ist für Personen aus anderen Ländern.
Mit so einem Papier darf man nach Deutschland kommen
und man darf in Deutschland bleiben.
Diese Aufenthalts-Titel gibt es in Deutschland:

  • Visum:
    Man spricht es so: Wie-sum.
    Es ist ein Papier.
    Damit darf man nach Deutschland kommen.
    Wenn man aus einem anderen Land kommt.
  • Aufenthalts-Erlaubnis
  • Blaue Karte EU
  • Niederlassungs-Erlaubnis
  • Erlaubnis zum Dauer Aufenthalt.
    Das ist ein Papier vom Staat.
    Darin steht:
    Diese Person darf in Deutschland bleiben.