Kassel in der Frühen Neuzeit – Eine Führung in der Dauerausstellung mit Johannes Ickler

Veranstaltungsinformationen

Links

Begleiten Sie Johannes Ickler, Vermittler des Stadtmuseums, in die Epoche der Frühen Neuzeit: Die Ära nach dem Mittelalter war geprägt von Krieg und Frieden, von der Reformation und dem Dreißigjährigen Krieg, von tiefer Religiosität und dem Übergang in das Zeitalter der Moderne.

Zu welchen Veränderungen führte die Reformation und ihre Folgen in Kassel? Welche Auswirkungen hatte der Dreißigjährige Krieg auf das Alltagsleben in der Residenzstadt? Und wie sorgten die Landgrafen des späten 17. und 18. Jahrhunderts in Rekordzeit für eine wiederaufblühende Landgrafschaft? Diese und weitere Fragen sollen thematisiert werden, wobei anhand von Stadtmodellen und Ausstellungsstücken die großen Veränderungen im frühneuzeitlichen Kassel vorgestellt werden.

 

Der Eintritt ins Museum beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die eigentliche Führung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 0561 787 4405. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen und Schutzmaßnahmen.