Impfbus unterwegs

Der städtische Impfbus ist wieder im Kasseler Stadtgebiet im Einsatz. Ziel der mobilen Aktion ist es, Kurz‐ und noch Unentschlossenen ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfschutzangebot gegen das Coronavirus zu machen – kostenlos und ohne Terminvergabe.

Impfbus vor der Kasseler Rathaus, links OB Christian Geselle, rechts Thomas Schmidt (Feuerwehr Kassel)

Im städtischen Impfbus sind auch am kommenden Wochenende wieder kostenfreie Corona-Schutzimpfungen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Beim „Kasseler Oktoberspaß“ auf dem Messeplatz „Schwanenwiese“ am großen Kreisel haben alle Impfwilligen am Samstag, 23. Oktober, von 16 bis 20 Uhr die Gelegenheit, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Es werden kostenlose Impfungen mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson sowie Biontech angeboten. Der Impfstoff von Biontech ist bereits für Kinder und Jugendliche zugelassen, so dass Personen ab 12 Jahren geimpft werden können. Bei der Impfung von Minderjährigen unter 16 Jahren muss eine sorgeberechtigte Person anwesend sein.

Impfwillige sollten ihre Ausweispapiere bei sich haben, möglichst auch ihren gelben, internationalen Impfausweis. Sollte dieser nicht vorhanden sein, wird die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert. Der QR-Code für den digitalen Impfnachweis kann nicht vor Ort ausgestellt werden. Geimpfte können sich diesbezüglich an die Apotheken wenden. Sie stellen den QR-Code für digitale Impfnachweise gegen Vorlage eines Ausweisdokumentes und der Impfbescheinigung kostenfrei aus.

Blick ins Innere

Zweit- und Drittimpfungen auch im City-Point

Darüber hinaus werden weiterhin kostenlose Impfungen ohne Termin im City-Point angeboten. Im Impf-Point im Erdgeschoss der Einkaufsgalerie ist dies montags bis samstags zwischen 10 und 18 Uhr möglich. Es sind sowohl Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sowie auch die Erst- und Zweitimpfungen mit Biontech möglich. Alle berechtigten Personen für eine Dritt-Impfung können diese auch im City-Point erhalten.