Inhalt anspringen

2600 zusätzliche Impftermine bis Mitte März im Impfzentrum

Aufgrund der neuen Zusagen für die Lieferung von mehr Impfstoff kann die Stadt Kassel bis Mitte März rund 2600 zusätzliche Termine anbieten. Die Reservierung wie auch die nun mögliche Vorverlegung von Impfungen gegen COVID-19 erfolgt wie bisher über die zentrale Terminvergabe des Landes Hessen.

Ab Montag, 22 Februar, wird die Zahl der Erstimpfungen im Impfzentrum auf zunächst rund 200 und im weiteren Verlauf auf über 312 pro Tag gesteigert. Hinzukommen die Impfungen in Krankenhäusern und die, die von mobilen Teams in Pflege-Einrichtungen verabreicht werden. Schritt für Schritt wird dementsprechend auch die Zahl der Zweitimpfungen steigen, so dass in der Spitze insgesamt mehr als 600 Impfungen pro Tag alleine im Impfzentrum durchgeführt werden.

„Wir verimpfen umgehend sämtlichen Impfstoff, den wir bekommen“, betont Oberbürgermeister Christian Geselle. Bei ausreichenden Mengen könnten im Impfzentrum der Stadt Kassel mehrere 1.000 Personen am Tag geimpft werden.  

Aktuell sind im Impfzentrum der Stadt Kassel fünf der insgesamt zehn Impfstraßen von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Planungen sehen vor, dass das Personal jederzeit aufgestockt und weitere Impfstraßen in Betrieb genommen werden könnten, sofern ausreichend Impfstoff – für dessen Beschaffung der Bund zuständig ist – zur Verfügung steht.  

Bis auf weiteres erhalten die Zweitimpfungen auch noch Bürgerinnen und Bürger aus den umliegenden Landkreisen, die zuvor ihre Erstimpfung bereits in Kassel erhalten haben. Als eines von sechs regionalen Impfzentren in Hessen hatte das Impfzentrum der Stadt Kassel am 19. Januar seinen Betrieb aufgenommen. 

Alle Informationen gibt es auf  www.kassel.de/coronavirus

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...