Inhalt anspringen

Kasseler Unternehmer überreicht Schutzmasken für Pflegeheime

2.600 FFP2-Schutzmasken hat Oberbürgermeister Christian Geselle heute im Rathaus entgegengenommen: Sie werden vom städtischen Sozialamt an die 26 Kasseler Pflegeheime verteilt. Bereitgestellt hat sie der Kasseler Unternehmer Dirk Lassen.

Geselle, Maskenübergabe

"Die Spende ist mein Beitrag in dieser schwierigen Zeit. In den Nachrichten hören wir seit Beginn der Corona-Pandemie immer wieder von mangelnder Schutzausrüstung in Alten- und Pflegeheimen. Deswegen freue ich mich, dass die Masken nun an der richtigen Stelle helfen", so der Geschäftsführer der Albert Beck GmbH, der eine Lieferung von FFP2-Schutzmasken in China bestellt hatte. 

Oberbürgermeister Christian Geselle zeigte sich dankbar über die Spende: "Ich erlebe in dieser schwierigen Zeit eine unglaubliche Solidarität in Kassel. Die Lieferung der Schutzmasken von Dirk Lassen kommt genau zum richtigen Zeitpunkt und hilft den Pflegeheimen, Engpässe zu überbrücken." Nur gemeinsam könne es gelingen, die Krise zu überwinden. 

Seit Anfang April verteilt das Sozialamt regelmäßig Schutzmasken an das Personal in den Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten der Stadt. "Der Bedarf an Schutzausrüstung dort ist groß", sagt Sabine Herber, stellvertretende Leiterin des Sozialamtes, die die Schutzausrüstung kommissioniert. "Die Pflegeheime sind froh über jede zusätzliche Maske und dankbar über die Unterstützung der Stadt und der Spender." 

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie gibt es fortlaufend auf www.kassel.de/corona.

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Michael Schwab

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...