Inhalt anspringen

Stadtmuseum Kassel

Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher ist aufgrund der Corona-Lage eingeschränkt, damit Sicherheitsabstände eingehalten werden können. Öffentliche Stadtspaziergänge und Ausstellungsgespräche sind nur mit einer vorherigen Anmeldung möglich. Veranstaltungen sowie Workshops und Führungen für Schulklassen sind derzeit leider nicht möglich.

Das Stadtmuseum in Kassel: Ein Ort der Begegnung

Das Stadtmuseum zeigt in seinen Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen Menschen, Dinge, Ereignisse; die schönsten und die dunkelsten Momente einer Stadt, die sich heute wirtschaftlich und kulturell im stetigen Aufwind befindet, die prachtvolle Zeiten erlebt hat, die im 2. Weltkrieg fast komplett zerstört wurde und diese Katastrophe und ihre Folgen dynamisch bewältigt hat. Das Haus ist ein Ort der Begegnung und des Lernens für alle Generationen; es ist offen für die Altersgruppen, die in ihrer Stadt "viel mitgemacht haben"; es ist ein Ort für die Jüngeren, die jetzt und in Zukunft das Leben in Kassel gestalten werden.

Zusätzlich zu den Ausstellungsräumen gibt es eine Bibliothek für eigene Recherchen, einen Veranstaltungsraum sowie die KasselWerkstatt für die museumspädagogische Arbeit. Im "Geschichtsturm" widmen sich ansprechend inszenierte Sonderausstellungen auf drei Etagen speziellen stadtgeschichtlichen Themen. Das Stadtmuseum regt dazu an, durch Zeitfenster mit ungewöhnlichen Perspektiven zu gehen und die historische Welt dahinter zu erkunden. Es berichtet mit vielfältigen Exponaten von der Geschichte und macht deutlich, dass jede Epoche ihre "modernen Zeiten" hatte und haben wird.

Ein Gang durch die Dauerausstellung und das KasselFoyer ist eine Reise durch die über 1100-jährige Geschichte der Stadt Kassel. Rund 700 Objekte berichten von den großen Ereignissen und kleinen Anekdoten, die das Leben in Kassel bis in die Gegenwart hinein prägen. Mediale Stationen sowie Elemente zum Anfassen und Ausprobieren vermitteln die Themen zusätzlich auf unterhaltsame und lebendige Art. Im hauseigenen KasselKino können Sie während Ihres Besuchs die Geschichte der Stadt in Filmen erleben.

Das Ruderrennboot „Paul Melchior“ wird in der Sonderausstellung „Es lebe der Sport“ im Stadtmuseum Kassel zu sehen sein. Junge Ruderer vom Ruderverein Friedrichsgymnasium (FVFG) brachten den Rudereiner zu Fuß von der Fulda in die Innenstadt (von links): Kulturdezernentin Susanne Völker, RVFG-Protektor Holger Römer, Colin Krasowski, Julian Lester, Paul Sennhenn, Rudertrainerin Jennifer Langer, Florian Hellwig und Elias Schaubhut.

Ab 7. November 2020: "Es lebe der Sport!"

„Es lebe der Sport!“ heißt die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum. Dank der Unterstützung verschiedener Sportvereine und privater Leihgeberinnen und Leihgeber führen mehr als 230 Objekte das historische und das aktuelle Kasseler Sportgeschehen schlaglichtartig vor Augen: Entdecken Sie z. B. eine originale Seifenkiste von 1957, das KSV-Maskottchen „Totti“, oder Rollschuhe der Bashlorettes, der Kasseler Roller Derby-Gruppe. Erleben Sie die Eishockey-Anfänge im Aschrottpark oder den Stadionbesuch in den 1960er Jahren. Zeitzeug*innen berichten vom vielseitigen Kasseler Sportleben. An Mitmachstationen können Sie selbst aktiv werden: Üben Sie Tanzschritte oder lernen Sie verschwundene Sportstätten kennen. Und was bedeutet Sport für Sie persönlich? Stimmen Sie in der Ausstellung ab!

Das Ruderrennboot „Paul Melchior“, ein Ruder-Einer, wurde vom Ruderverein Friedrichsgymnasium Kassel (RVFG) sogar persönlich gebracht, und zwar zu Fuß: Holger Römer, Protektor des RVFG, und Jenny Langer, Rudertrainerin, trugen das Boot samt Zubehör gemeinsam mit jugendlichen Ruderern vom Bootshaus an der Damaschkebrücke bis zum Stadtmuseum am Ständeplatz. Das Boot trägt den Namen des ehemaligen Kinderarztes des Kurhessischen Diakonissenhauses „Zum Kind von Brabant“. Dr. Paul Melchior (1904 bis 1994) brachte in den 50er Jahren den Neubau des RVFG-Bootshauses voran und sammelte Spenden für den Kauf eines Rennbootes. Als Würdigung seines Engagements trägt dieses Boot seit 1989 seinen Namen...

Die Sonderausstellung „Es lebe der Sport!“ wird vom 7. November 2020 bis zum 5. September 2021 zu sehen sein.

Im Film: Der Weg des Ruderrennboots in das Stadtmuseum

Um das YouTube-Video zu sehen, müssen Sie zunächst in den Datenschutz-Einstellungen YouTube freigeben.

Externe Inhalte freigeben

Veranstaltungen, Termine und Führungen

Veranstaltungen und Termine im Kasseler Stadtmuseum

Vielen Dank fürs Weitersagen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Kassel; Foto: Susanne Ahrendts
  • Stadt Kassel; Foto: Schwab
  • Stadtmuseum Kassel
  • Bildmaterial: Stadtarchiv Kassel, Stadtmuseum Kassel Redaktion: Christina Reich, Kathrin Schellenberg Grafik: Daniel Rothen
  • Stadt Kassel; Film: Felix Kramer
  • Stadtmuseum Kassel
  • Bildmaterial: Stadtarchiv Kassel, Stadtmuseum Kassel Redaktion: Christina Reich, Kathrin Schellenberg Grafik: Daniel Rothen
  • Stadt Kassel; Film: Felix Kramer
  • Stadt Kassel; Foto: Klaus Wölbling
  • Stadt Kassel, Foto: Nils Klinger
  • Stadt Kassel; Foto: Andreas Weber
  • Stadt Kassel; Foto: Sonja Hanschke
  • Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...